Letzte Blogartikel

  • Ouvertüre: Von Eimern und Wellen

    Ich möchte meinen neuen Blog mit der Zusammenfassung eines Workshops für Medienschaffende beginnen, weil hier Vieles auftaucht, das für meine Arbeitsweise charakteristisch ist. Nachlese zum Workshop: Gute Stimme – gute Beiträge Es......

    05.9.2017
  • Transferstrategien: Gute Vorsätze im Alltag verwirklichen

    In meinem Feldenkrais-Seminar für Lehrkräfte am vergangenen Wochenende in Luxemburg fragte ich die Teilnehmer/-innen zu Beginn nach ihren Wünschen. Die Schwerpunkte waren klar: Schultern und Nacken entspannen, Heiserkeit vermeiden, Stress abbauen. So......

    27.9.2017
  • Warum nicht eine SchiLF oder einrichtungsinterne Fortbildung anregen?

    Oft sind Stimmprobleme bei Lehrkräften Streßsymptome. Einerseits ist der Streß hausgemacht, andererseits ergibt er sich auch durch das Arbeitsumfeld. Was können wir gemeinsam tun, um unser Arbeitsklima zu verbessern? Wie können wir......

    09.10.2017
  • Den „Ton angeben“: Konfliktsituationen mit der Stimme souverän meistern

    Im kürzlich abgeschlossenen Bildungsurlaub in Hannover reflektierten die Teilnehmer/-innen Situationen, in denen es schwer oder unmöglich war, die Stimme klanglich zu kontrollieren. Gerade in emotional aufgeladenen Momenten kann es sein, dass man......

    01.11.2017

Julia Kokke M.A. – Sprachwissenschaftlerin – Schaumburgstraße 28 – D-30419 Hannover

Telefon +49 (0)511 37007380

Top

Stimmtraining für Frauen

Berühmt ist die Anekdote über die sogenannte „eiserne Lady“, die intensives Stimmtraining genoss, damit ihre Stimme tiefer wurde. Dies soll Maggie Thatcher einen entscheidenden Karrieresprung ermöglicht haben.

Man sagt, eine tiefe Stimme signalisiere Kompetenz, Macht und Vertrauen. Aber es gibt auch genügend erfolgreiche Frauen, denen man gerne zuhört, obwohl sie ihre Stimme nicht in den Keller senken. In der Tat ist der auffälligste Unterschied zwischen einer Frauen- und einer Männerstimme die höhere Lage. Dies ist an sich kein Problem, es sei denn, man gerät in Stress.
Ausgerechnet dann, wenn es im Job darauf ankommt, sich zu behaupten und durchzusetzen, können Frauen plötzlich schrill und laut klingen. Oder ihre Stimme wird leise und hauchig. Für alle, die Karriere machen wollen, sind diese Veränderungen fatal.

Erfreulicherweise ist die Sprechlage nur eine von vielen Klangeigenschaften. Volumen, Durchsetzungskraft, Wärme und Klarheit kann man trainieren, ohne die Stimme künstlich tiefer einzustellen. Entdecken Sie mit dem speziellen Stimmtraining für Frauen neue Möglichkeiten, souverän aufzutreten und trotzdem Sie selbst zu bleiben!

Zurück